AGB

DIE REGELN FÜR DIE ERBRINGUNG VON DIENSTLEISTUNGEN AUF ELEKTRONISCHEM WEGE UND DATENSCHUTZRICHTLINIE

 

  • 1. Definitionen und allgemeine Bestimmungen

 

  1. Die in diesem Dokument verwendeten Begriffe bedeuten:
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen: dieses Dokument regelt die Bedingungen für die Erbringung elektronischer Dienste durch den Administrator, die allgemeinen Bedingungen für die Nutzung des Portals und die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die der Administrator über das auf dem Portal verfügbare Kontaktformular übermittelt. Der Nutzer sollte die Nutzungsbedingungen lesen, bevor er die elektronisch angebotenen Dienste des Administrators nutzt, insbesondere bevor er eine Anfrage über das Kontaktformular stellt.
  • Portal: eine Website mit Lesezeichen und Funktionalitäten, die an der Adresse der Website platziert sind: http://spidersys.de/ .
  • Administrator: bezeichnet eine Einrichtung, die das Portal betreibt und einen Dienstleister im Sinne der Bestimmungen über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege bildet, die es bleibt:

 

SPIDERSYS Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością z siedzibą w Warszawie (02-530 Warszawa), przy ul. Kieleckiej 41A/8, wpisana do Rejestru Przedsiębiorców Krajowego Rejestru Sądowego prowadzonego przez Sąd Rejonowy Poznań-Nowe Miasto i Wilda w Poznaniu, IX Wydział Gospodarczy KRS za numerem: 0000601401, posiadająca NIP: 7822608406 oraz nr REGON: 363706345,

 

Tel.: +48 63 240 26 16;

 

E-Mail: info@spidersys.eu

 

  • Benutzer: eine Person, die kein Administrator ist und das Portal nutzt,
  • Service: ein Service, der vom Administrator elektronisch bei der Nutzung des Portals bereitgestellt wird, soweit er es seinen Nutzern ermöglicht: sich mit den vom Administrator veröffentlichten Inhalten vertraut zu machen und die Kontaktaufnahme mit dem Administrator über das Online-Kontaktformular zu nutzen.

 

  1. Diese Regeln betreffen die Informationen, zu denen der Verwalter nach der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Allgemeine Datenschutzverordnung) und des Gesetzes vom 10. Mai 2018 über den Schutz personenbezogener Daten verpflichtet ist.

 

  1. Um die vom Administrator bereitgestellten Dienste nutzen zu können, ist es notwendig, dass den Benutzern ein Betriebssystem auf den verwendeten Geräten zur Verfügung steht: MS Windows Vista, MS Windows 7 und 8, MS Windows XP SP-3, MacOS X 10.4.8 oder höher, einer der beliebtesten Webbrowser (z.B. Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox, Apple Safari, Google Chrome oder Opera). Um den Inhalt des Portals vollständig darzustellen, ist es notwendig, Javascript und Cookies zu aktivieren.

 

  1. Der Administrator weist darauf hin, dass es dem Nutzer untersagt ist, rechtswidrige oder gegen gute Sitten verstoßende Informationen auf dem Portal zu veröffentlichen.
  2. Der Nutzer kann den Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege jederzeit kündigen, indem er die Nutzung des Portals einstellt und dann den Zugang zum Portal über seinen Internetbrowser ausschließt.

 

  • 2. Personenbezogene Daten

 

Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche muss die Anforderungen und Verpflichtungen der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Allgemeine Datenschutzbestimmungen), in dieser Geschäftsordnung als AGB bezeichnet, erfüllen.

 

Mit der Annahme dieser Bedingungen stimmt der Nutzer der Verarbeitung der von ihm übermittelten personenbezogenen Daten nach den in seinem Inhalt festgelegten Grundsätzen zu.

 

In Erfüllung unserer Verpflichtung aus den AGB und dem Gesetz vom 18. Juli 2002 über elektronische Dienste möchten wir auf Folgendes hinweisen:

 

I.

 

Der Verwalter der uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten bleibt bestehen:

 

SPIDERSYS Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością mit Sitz in Warschau (02-530 Warschau), in der Kielecka-Straße 41A/8, eingetragen in das Unternehmerregister des Nationalen Gerichtsregisters beim Amtsgericht Poznań-Nowe Miasto und Wilda in Poznań, IX. Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters unter der Nummer: 0000601401, mit NIP: 7822608406 und REGON: 363706345,

 

Sie können den Datenverantwortlichen auf folgende Weise kontaktieren:

– schriftlich – durch Zusendung von Korrespondenz an die oben genannte Adresse,

– per E-Mail: info@spidersys.eu,

– per Telefon: +48 63 63 63 240 26 16;

 

II.

 

Im Rahmen des auf der Website platzierten Kontaktformulars erheben wir Daten, die in erster Linie von Ihnen oder von von Ihnen autorisierten Stellen stammen. Diese Daten umfassen mindestens Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer.

 

Die Angabe der oben genannten Daten ist für die Nutzung des Kontaktformulars erforderlich.

 

Darüber hinaus kann es vorkommen, dass wir mit Hilfe so genannter Cookies Statistiken über Ihre Präsenz und Aktivität auf dem Portal erstellen.

 

Wenn Sie uns per Post oder E-Mail kontaktieren, sammeln wir auch Ihre Nachrichten, Ausdrucke oder Dokumente.

 

 

III.

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die folgenden Zwecke: Beantwortung von Anfragen über das Kontaktformular, einschließlich der Präsentation von Angeboten auf Anfrage.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beruht in erster Linie auf Ihrer Einwilligung oder der Einwilligung einer von Ihnen bevollmächtigten Person (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der AGB), der Notwendigkeit der Verarbeitung, auf Ihren Wunsch vor Vertragsschluss tätig zu werden (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) der AGB), sowie der Notwendigkeit der Verarbeitung zum Zwecke berechtigter Interessen, die von uns als Controller verfolgt werden (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) der AGB.

Die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen sowie die Begründung, Sicherung oder Durchsetzung von Ansprüchen oder die Verteidigung gegen sie bleiben unsere berechtigten Interessen als Verwalter.

 

IV.

 

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind in erster Linie vertretungsberechtigte Personen, die unser Unternehmen, die von ihm beschäftigten Personen und mit uns zusammenarbeitende Unternehmen bei der Speicherung unserer IT-Daten auf externen Servern für elektronische Post.

 

Der Administrator beabsichtigt nicht, Ihre personenbezogenen Daten außerhalb der Europäischen Union zu übermitteln.

 

Der Administrator verarbeitet keine personenbezogenen Daten von Kindern unter 16 Jahren. Sollten diese Daten in das Kontaktformular aufgenommen worden sein, werden sie gelöscht.

 

V.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur während der Bearbeitung Ihrer Anfragen verarbeitet. Nach Ablauf dieser Frist werden Ihre Daten gelöscht, dürfen aber nur dann weiterverarbeitet werden, wenn dies zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, zur Erbringung von Dienstleistungen, zur Sicherung oder Abwehr von uns zustehender Ansprüche zulässig oder erforderlich ist.

 

VI.

 

Auf der Grundlage der AGB haben Sie bestimmte Rechte, über die wir Sie informieren müssen. Dazu gehören insbesondere die folgenden Punkte

 

  • Sie können von uns Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten verlangen, einschließlich der Bestätigung, ob wir Ihre Daten, die in Artikel 15 Absatz 1 der AGB genannten zusätzlichen Informationen sowie Kopien der zu verarbeitenden personenbezogenen Daten verarbeiten. Die Freigabe der ersten Kopie ist kostenlos und für die nachfolgenden Exemplare wird eine Gebühr erhoben.

 

  • Sie haben das Recht, von uns die Berichtigung Ihrer von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn diese falsch sind, sowie deren Vervollständigung.

 

  • Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen (“vergessen zu werden”) und wir sind verpflichtet, sie in den in Artikel 17 der AGB genannten Fällen, d.h. in folgenden Fällen, unverzüglich zu löschen a) Ihre Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich; b) Sie widerrufen Ihre Einwilligung zur Verarbeitung und es gibt keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung; c) Sie haben wirksam Widerspruch eingelegt; d) Ihre personenbezogenen Daten wurden rechtswidrig verarbeitet; e) Ihre personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen; f) personenbezogene Daten wurden im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Diensten der Informationsgesellschaft erhoben.

 

Sie haben nicht das Recht, personenbezogene Daten zu löschen, wenn eine Verarbeitung erforderlich ist: a) um Ihr Recht auf freie Meinungsäußerung und Informationsfreiheit auszuüben; b) um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, die eine Verarbeitung nach dem Recht, dem wir unterliegen, erfordert; c) um eine Forderung zu begründen, durchzusetzen oder zu verteidigen.

 

  • Sie können auch eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten beantragen oder deren Verarbeitung unter den in den Artikeln 18 und 21 der GRODB genannten Bedingungen widersprechen.

 

Die Ausübung des Rechts, die Verarbeitung dieser Daten durch uns einzuschränken, unterliegt einer Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten und Sie sind dazu berechtigt, wenn: a) Sie der Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen – für einen Zeitraum, der es uns ermöglicht, die Richtigkeit dieser Daten zu überprüfen; b) die Verarbeitung rechtswidrig ist und Sie gegen die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten Einspruch erheben und im Gegenzug eine Einschränkung ihrer Verwendung verlangen; c) wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, aber Sie benötigen sie zur Begründung, Durchsetzung oder Abwehr Ihrer Ansprüche; d) Sie widersprechen der Verarbeitung – bis Sie festgestellt haben, dass die legitimen Gründe.

 

Sie können der Verarbeitung aus Gründen, die mit Ihrer besonderen Situation zusammenhängen, jederzeit widersprechen, wenn sie aus Gründen berechtigter Interessen von uns oder Dritten erforderlich ist. Wir sind nicht in der Lage, Ihre personenbezogenen Daten weiter zu verarbeiten, nachdem wir Widerspruch eingelegt haben, es sei denn, wir können nachweisen, dass stichhaltige legitime Gründe für die Verarbeitung, überwiegende Interessen, Rechte und Freiheiten, die Sie überwiegen, oder Gründe für die Begründung, Verfolgung oder Verteidigung von Ansprüchen vorliegen.

 

Sollten Ihre personenbezogenen Daten nach Ihrem Widerspruch für Zwecke des Direktmarketings verarbeitet werden, werden Ihre Daten zu diesem Zweck nicht mehr verarbeitet.

 

  • Sie sind berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu übermitteln, sowohl durch die Übermittlung der Daten an Sie in einem strukturierten, gebräuchlichen Format als auch durch die Übermittlung an einen von Ihnen benannten Dritten

 

Sie haben auch das Recht, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. Ein solcher Widerruf hat keinen Einfluss auf die Richtigkeit der bisherigen Verarbeitung Ihrer Daten.

 

Sie haben auch das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die Sie bleiben:

 

PRÄSIDENT DER BEHÖRDE FÜR DEN SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN

  1. Stawki 2

00-193 Warszawa

VII.

Die Angabe personenbezogener Daten über Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer ist Voraussetzung für die Beantwortung Ihrer Anfrage.

 

VIII.

Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten unterliegen weder einer Profilerstellung noch einer automatisierten Entscheidungsfindung.

 

IX.

Im Rahmen der Bereitstellung elektronischer Dienste setzen wir angemessene und umfassende technische Maßnahmen ein, um insbesondere zu verhindern, dass Unbefugte Ihre personenbezogenen Daten erheben und ändern:

– organisatorische Lösungen, die das Risiko von Verletzungen personenbezogener Daten begrenzen,

– Verschlüsselung der gesammelten und übertragenen IT-Daten mittels SSL-Technologie.

 

  • 3. Schlussbestimmungen

 

  1. Der Administrator ist bestrebt, Dienstleistungen auf höchstem Niveau zu erbringen, schließt jedoch die Möglichkeit einer vorübergehenden Aussetzung der Verfügbarkeit im Falle von Wartung, Inspektion, Austausch von Geräten oder im Zusammenhang mit der Notwendigkeit der Modernisierung oder Erweiterung des Portals nicht aus.
  2. Der Administrator ist nicht dafür verantwortlich, dass die Administratoren von Mail-Servern, die Nachrichten an die vom Benutzer angegebene E-Mail-Adresse senden, blockieren und E-Mail-Nachrichten durch Software entfernen und blockieren, die auf dem vom Benutzer verwendeten Computer installiert ist.
  3. In Angelegenheiten, die nicht in den Vorschriften geregelt sind, gelten die Bestimmungen des polnischen Rechts.
  4. Der Nutzer des Portals und der Kunde haben das Recht, Beschwerden über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege unter Verwendung eines der in § 1 genannten Kommunikationsmittel mit dem Administrator einzureichen. Der Verwalter prüft die Beschwerde innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum ihrer Einreichung.
  5. Mit der Annahme dieser Bedingungen erklärt sich der Kunde damit einverstanden, Statistiken über seine Präsenz und Tätigkeit auf dem Portal zu sammeln und weiterzugeben. Die Daten werden automatisch gesammelt und können zur Analyse der Aktivitäten der Benutzer verwendet werden.
  6. Um statistische Veränderungen zu überwachen und die höchste Qualität der Dienste zu gewährleisten, verwendet das Portal Informationen, die auf dem Server auf dem Computer des Nutzers gespeichert sind und die dann bei jeder Verbindung des Internetbrowsers gelesen werden (sog. Cookies). Der Nutzer kann die Einstellungen des Browsers jederzeit so ändern, dass er solche Dateien nicht akzeptiert oder über deren Übertragung informiert. Bitte beachten Sie jedoch, dass es für Sie, wenn Sie keine Cookies akzeptieren, schwierig sein kann, das Portal zu nutzen.
  7. Diese Verordnungen gelten ab dem 25. Mai 2018.
  8. Der Administrator behält sich das Recht vor, die Vorschriften zu ändern. Die Änderung der Vorschriften tritt innerhalb einer vom Administrator angegebenen Frist in Kraft, nicht kürzer als 7 Tage ab dem Zeitpunkt der Bereitstellung auf der Website http://spidersys.de/ die geänderte Geschäftsordnung.
  9. Streitigkeiten, die sich aus der Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege über das Anfrageformular ergeben können, werden im Falle von Streitigkeiten mit Nutzern, die keine Verbraucher sind, von einem ordentlichen Gericht mit Zuständigkeit für den Sitz des Verwalters entschieden. Im Falle von Streitigkeiten mit Verbrauchern, die Verbraucher sind, gilt die in den Bestimmungen des anwendbaren Rechts festgelegte Gerichtsbarkeit, wobei dieser Nutzer die Möglichkeit hat, eine außergerichtliche Methode der Streitbeilegung vor dem Ständigen Schiedsgericht des Verbrauchers beim Woiwodschaftsinspektor der Masowischen Woiwodschaft Warschau anzuwenden. Informationen über die Art und Weise des Zugangs zu diesem Modus und die Streitbeilegungsverfahren finden Sie unter der Adresse: uokik.gov.pl, und an der Adresse: https://konsument.gov.pl/. Der Verbraucher muss auch in der Lage sein, die unter der Adresse ODR verfügbare Internetplattform zu nutzen: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.